Meinungsfreiheit für die westliche Welt

Wenn man sich so die Nachrichten anhört, wird ja immer gerne auf Verletzungen von Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern hingewiesen. Da gibt es angeblich keine freie Meinungsäußerung, keine freien Medien oder auch Demonstrationen gegen den Staat werden verboten. Siehe jetzt zum Beispiel bei dem G7 Gipfel.


Ist das aber in der westlichen Welt wirklich anders?
Viele Meinungen werden per Gesetz unterdrückt, so dass man seine freie Meinung zum Beispiel nicht wirklich über die Akzeptanz oder eben Nichtakzeptanz der Homoehe sagen kann. Es mag sich zwar nicht um eine wirkliche Einschränkung der Meinungsfreiheit handeln, aber je nach dem dem, welche Meinung man vertritt, begibt man in die Gefahr, jemanden zu diskriminieren oder als Außenseiter dazustehen.
Da ist man dann als freier Bürger sehr schnell bei einer Selbstzensur und unterlässt seine freie Meinungsäußerung.
Das Gleiche, was das Verhältnis zur USA betrifft. Mir persönlich geht diese Heuchelei, dass alles mit der NSA nicht so schlimm ist, richtig auf die Nerven. Bei jedem anderen Land oder gar Russland, hätte man schon längst weltweite Sanktionen gefordert. Wo bleibt hier der Ruf nach Sanktionen gegen die USA?


Unsere Medien sehe ich auch nicht neutral in ihrer Berichterstattung. Immer alles schön regierungskonform, wenn es um internationale Themen geht. Bei der Innenpolitik gibt es ja ab und zu mal kritische Nachrichten, wenn es um deutsche Politiker geht. Wo bleiben hier neutrale und wertlose Sichtweisen von Menschen, die aus der Sicht der westlichen Welt auf der anderen Seite stehen. Ist deren Meinung immer falsch, weil sie nichts ins westliche Weltbild passt?

Ein Gedanke zu „Meinungsfreiheit für die westliche Welt“

  1. Naja, per Gesetz wird die Meinungsfreiheit ja nicht unterdrückt, sie wird eingeschränkt. Ich vermute einmal, dass das damit gemeint war.

    Was aber allgemein richtig ist, dass die Menschen, auch Journalisten, mittlerweile ne Schere im Kopf zu haben scheinen, sich also selbst zensieren. Eine bedenkliche Entwicklung.

    Naja, und die USA, forderten von der EU gegenüber Russland wirtschaftlichte Sanktionen, die EU ist dem auch brav nachgekommen, der Handel mit Russland ging um 10% zurück. In derselben Zeit hat sich das Handelsvolumen Russland – USA um 6% erhöht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.